top of page

Volles Haus

Gut gefüllt war das Bürgerhaus als Jugendgruppenleiter Kilian die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr eröffnete. Neben den Jugendlichen und den Ausbildern waren auch zahlreiche Gäste von der Feuerwehr, aus Verwaltung und Politik, von der Polizei, sowie einige interessierte Eltern anwesend.

In seinem Rückblick 2022 konnte Kilian von einem fast wieder normalen Jahr nach der Pandemie mit zahlreichen Diensten und Aktivitäten berichten. Neben 22 regulären Übungsabenden gab es 4 Modulausbildungen, 2 Erste-Hilfe-Kurse, bei denen 30 neue Ersthelfer ausgebildet werde konnten, es gab 2 Termine zur Abnahme der Jugendflamme Stufe I und an der Übung der Kreisjugendfeuerwehr in Kappeln wurde teilgenommen (leider ein Flop). Auf zwei Dorffesten wurde unterstützt, 5x das Laternelaufen begleitet, beim Viking-Triathlon eine Verpflegungsstation besetzt und in einigen Gemeinden eine Osterrallye durchgeführt. Außerdem waren für das Konzert vom Feuerwehrmusikzug einige Parkplatzeinweiser dabei und der Einpackservice in der Adventszeit konnte wieder stattfinden.

Die Höhepunkte des zurückliegenden Jahres aber waren das 3tägige Berufsfeuerwehrwochenende und nach zuletzt 2019 endlich wieder eine Sommerfahrt nach Malente.

Ein buntes Programm unter dem Thema Piraten sorgten für ausgelassene Stimmung, viel Spannung, Spaß und natürlich für reichlich Blödsinn und Streiche. Zusätzlich gab es eine Stadtrally mit Riesenpicknick am See, den Besuch eines Hochseilgartens und als Bauprojekt ein Insektenhotel mit der Grundfläche einer Palette und einer Höhe von 1,50m.

Das BF-Wochenende, bei dem wieder in Bulli-Zelten in der Sporthalle übernachtetet wurde, war eine runde Sache. 6 Fahrzeuge, 3 Gruppen und zahlreiche Einsätze sorgten für Abwechslung und Spannung. Gemeinsam mit dem LZG wurde auf der Schlei in Missunde eine Ölsperre ausgebracht und im Anschluss konnten alle mit dem Feuerwehrboot der FF Schleswig eine Runde auf der Schlei drehen.

Das Wochenende sorgte genauso wie die Sommerfahrt für die Rückkehr von Teamgeist, Kameradschaft und Geselligkeit nach Corona.

Bei den Wahlen zum neuen Jugendausschuss, die vom stellvertretenden Amtswehrführer Hendrik Hansen durchgeführt wurden, gab es einige Veränderungen: Jugendgruppenleiter wurde Marco Kruszona, sein neuer Vertreter Jes Oke Detlefsen. Neuer Kassenwart wurde Malte Haupt und Justus Hansen wurde als Schriftführer bestätigt. Zum Gruppenführer GI wurde Maximilian Arp und zur Stellvertreterin Eileen Jürgensen gewählt. Als letzte Positionen wurden der Gruppenführer GII mit Jakob Detlefsen und der Stellvertreter mit Magnus Arp besetzt.

Nach einem Jahresausblick 2023 hatten die Gäste das Wort. Stellvertretend für das Amt richtete Jürgen Augustin die Grüße aus. Er freute sich über die zahlreichen Aktivitäten und die große Bereitschaft der Jugendlichen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Er bedankte sich mit einem Flachgeschenk, das er dem neuen Kassenwart überreichte.

Polizeihauptmeister Stefan Clausen-Eichstädt von der Polizeistation aus Böklund bedankte sich für die Einladung und äußerte den Wunsch, einmal bei einer Übung der Jugendfeuerwehr dabei sein zu dürfen. Im laufenden Jahr soll ein Übungsdienst gemeinsam mit ihm durchgeführt werden, um gemeinsam über aktuelle Themen zu sprechen, die Jugendliche bewegen.

Der stellvertretende Amtswehrführer Hendrik Hansen richtete herzliche Grüße der Wehren des Amtes aus. Für ihn sei es immer wieder eine Freude, so vielen motivierten Nachwuchskräften gegenüber zu stehen. Gerne unterstütze er bei Übungen und Diensten, wie es bei den zurückliegende Berufsfeuerwehrtagen schon der Fall gewesen sei.

Zum Ende der Versammlung wurde es noch einmal feierlich 12 Mitglieder erhielten das Abzeichen der Jugendflamme Stufe I an die Uniform gesteckt. Sie alle hatten sich erfolgreich den Herausforderungen der Prüfung gestellt. Zurecht nahmen sie mit Stolz die Urkunde und die Anstecknadel entgegen.

Für die meisten Dienste wurden Emma Lotta Johannsen (49 Dienste) und Malte Haupt (47 Dienste ) ausgezeichnet. Insgesamt lag die Dienstbeteiligung bei über 2/3 der Mitglieder zwischen 80 und 97%.

Wir danken allen Wehren und der Amtsverwaltung für die Unterstützung und wünschen dem neuen Jugendausschuss viel Spaß und Erfolg.


Eure Jugendfeuerwehr mit Herz



77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page