...und die nächsten Bitte!

Nachdem wir in der letzten Woche mit den ersten Gruppen wieder mit dem Dienstbetrieb gestartet sind, waren in dieser Woche die Gruppen C und D gefordert. Am Jugenfeuerwehrzentrum wurde Funken und Gerätekunde in einem Spiel verbunden. Ähnlich wie beim Spiel Tabu mussten Geräte über Funk erklärt werden, ohne dabei vorgegebene Begriffe zu benutzen. Bei manchem Ausrüstungsgegenstand eine echte Herausforderung für beide Seiten. In der zweiten Hälfte kam deutlich mehr Bewegung ins Spiel. Schläuche auf- und ausrollen war nach so langer Pause für manchen etwas kniffelig, trotzdem waren alle mit Motivation und Elan dabei. Am Gerätehaus in Tolk wurden viele grundsätzliche Dinge zum Thema Feuerwehr wieder hervorgeholt. Sitz- und Antreteordnung, wer hat welche Aufgabe in der Gruppe oder warum ist Funken so wichtig und was muss man dabei beachten. Auch die Gerätekunde kam nicht zu kurz. Das Fahrzeug der Tolker Feuerwehr wurde gründlich inspiziert und die gesamte Beladung besprochen. Nach 2 Stunden waren alle glücklich darüber, dass es endlich wieder Jugendfeuerwehrdienst gibt, bei dem man sich ohne Kamera und Monitor sehen und ohne Tonstörungen miteinander reden kann. Wir freuen uns besonders, dass nach Lena und Yannick im letzten Monat jetzt Jakob und Frederick zu uns gestossen sind und mit Magnus und Maximilian im Mai zwei weitere Nachwuchsbrandschützer unseren bunten Haufen vergrößern! Wir freuen uns, bleibt gesund!


Eure Jugendfeuerwehr mit Herz


12 Ansichten0 Kommentare